Während am vergangenen Samstag (16.6.) noch knapp mit 2:1 in Düsseldorf verloren wurde, so konnte am gestrigen Montag immerhin ein Unentschieden zuhause gegen Büderich erkämpft werden.

Am vergangenen Samstag ging es nachmittags um 15:30 Uhr in Düsseldorf gegen den DHC. Das Team (an diesem Tag betreut von Vanessa und Henning) begann stark, sowohl in der Abwehr als auch in Mittelfeld und Sturm, alleine die Abschlüsse klappten nicht. Trotz zahlreicher Torchancen stand es zur Halbzeit 0:0, denn die Düsseldorfer konnten den Schwarz-Gelben nicht gefährlich werden.

In Abschnitt 2 dann platzte kurz der Knoten und Maya konnte zum 0:1 für den CSV einschieben. Die weiteren herausgespielten Chancen konnten aber nicht in Tore umgemünzt werden, was sich zum Ende der Partie hin rächen sollte. Auch wenn auf der rechten Seite speziell durch Larissa und Emma gute Passkombinationen bis an die Grundlinie gespielt wurden und auch über die linke Seite Impulse gesetzt werden konnten: Vorn in der Mitte fehlte der Killerinstinkt, eine Entscheidung herbei zu führen.

In den letzten 10 Minuten dann taten sich Lücken in der eigenen Abwehr auf, weil die Mittelfeldspieler und die Stürmer nicht mehr ausreichend in der Abwehr mitarbeiteten, das frühe Stören der Düsseldorfer Bemühungen ausblieb. Nach einer Strafecke fiel das 1:1, kurz danach das 2:1 für die Düsseldorfer. Die CSV-Mädels wurden für den über weite Strecken guten Einsatz mal wieder nicht belohnt. Larissa, Paula, Anna und Ruby kämpften hinten bis zum Umfallen, Emma, Annika und Leni hatten das Mittelfeld im Griff, Lisa und Maya zeigten sich vor dem Tor, und alle auch hier nicht genannten absolvierten ein enorm hohes Laufpensum. Lina hielt den Kasten im Rahmen der Möglichkeiten sauber, konnte die beiden Tore der Düsseldorfer aber nicht verhindern.

 

Montag Abend (18.6.) um 19:00 Uhr dann ging es zuhause im Nachholspiel gegen GWR Büderich. Die Schwarz-Gelben wollten hier endlich 3 Punkte einfahren, um im oberen Bereich der Tabelle verbleiben zu können.

Insofern standen die Zeichen auf Angriff. Allein in der ersten Halbzeit gab es zahlreiche Torchancen, aber eben nur Chancen. Keine Tore. Wieder trugen die CSVler über die rechte Seite starke Angriffe vor und bedienten die Stürmer vor dem Tor. Auch über links und zeitweise durch die Mitte konnte der Ball gefährlich in den Kreis gespielt werden. Hinten blieben die Krefelder sauber, bis Büderich eine Unachtsamkeit in der heimischen Abwehr nutzte und die sonst fehlerfrei agierende Torhüterin Lina zum 0:1 überwinden konnte. Ein Dämpfer für die ansonten überlegenen Schwarz-Gelben.

Halbzeit. Rückstand. Die Trainer Jens, Leonie und Henning nordeten das Team neu ein. Das Bild blieb aber ähnlich. Konstruktive Angriffe, zahlreiche Torchancen, saubere Abwehrarbeit, aber keine Tore, bis Lisa die Krefelder etwa 8 Minuten vor Schluss mit ihren Tor zum 1:1 zumindest teilweise erlöste. Es blieb aber beim 1:1. Am Ende fehlte es bei manchen Spielerinnen an Konzentration. Nicht alle zugeteilten Aufgaben wurden von allen Spielerinnen wahrgenommen. Vielleicht gab das auch den Ausschlag, warum keine weiteren Treffer erzielt werden konnten. Einige Räume in aussichtsreicher Position blieben vorn unbesetzt. Während die bereits am Samstag leistungsstarken Spielerinnen und die wieder zum Team gestoßenen Jette und Lotta viel zeigten, konnten die jüngeren bzw. noch nicht so lange aktiven Spielerinnen, z.B. Kate, Martha und Clara zumindest nach Kräften und Leistungsstand ihren Teil beitragen. Im Gesamtbild bleibt die mangelnde Chancenauswertung das große Manko und der Schlüssel zum ausbleibenden Erfolg.

Nach nunmehr 4 Spielen steht das Team mit 4 Punkten auf Platz 3 der Gruppe A der Verbandsliga. Um einen Playoff-Platz für den 6. Oktober zu erreichen, müssen die A-Mädchen des CSV die letzte Partie nach den Sommerferien am 8.9. gegen die SG ETG/GWW in jedem Fall gewinnen. Zusätzlich müssten der DHC und der Rheydter SC alle Spiele verlieren. Das ist unwahrscheinlich, bleibt aber abzuwarten.

 2018 Feld MaeA 3

Im Bild: Letzte taktische Anweisungen von Jens unmittelbar vor Spielbeginn am Montag in Krefeld. Von links: Leonie, Henning, Lina, Anne, Jette Kate, Clara, Martha, Emma, Anna, Maya, Paula, Leni, Annika, Lotta, (dahinter verdeckt:) Larissa, Ruby und Lisa. Kniend vorn: Jens

 

Kalender

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Nächste Events

Montag, 20. 08 2018 - Freitag, 24. 08 2018
Hockey-Camp
Dienstag, 21. 08 2018 - Freitag, 24. 08 2018
Hockey-Camp
Mittwoch, 22. 08 2018 - Freitag, 24. 08 2018
Hockey-Camp
Donnerstag, 23. 08 2018 - Freitag, 24. 08 2018
Hockey-Camp
Freitag, 24. 08 2018 - Freitag, 24. 08 2018
Hockey-Camp

Werbepartner

Logo giebelen 2

Joomla templates by Joomlashine